Kleinkläranlagen – Neuanlage oder Nachrüstung

Kleinkläranlagen werden häufig in wenig erschlossenen Gebieten eingesetzt. Dies kann bei kleinen Siedlungen, bei Gastronomiebetrieben aber auch bei Einzelhäusern der Fall sein. Insbesondere dann, wenn ein Anschluss an eine große Kläranlage nicht möglich bzw. aufgrund der Entfernung zu teuer wird, kommen Kleinkläranlagen zum Einsatz. Ob und in welcher Form eine Kleinkläranlage für Sie in Frage kommt, kläre ich in einem ersten (kostenfreien) Informationsgespräch vor Ort.

 

Umfangreiche Beratung von Anfang an

In meiner Beratung zum Einbau einer neuen Kleinkläranlage besprechen wir alle relevanten Punkte um eine bedarfsgerechte und gut funktionierende Arbeitsweise der Kleinkläranlage zu gewährleisten. Je nach Situation und Gegebenheiten kann ein Neubau oder aber eine Nachrüstung sinnvoll sein. Über Baurichtlinien, technische Möglichkeiten, Antragstellung sowie nachfolgende Wartungs- und Servicearbeiten informiere ich Sie gern ausführlich, damit Sie eine fundierte Entscheidung für Ihr Projekt treffen können.



Wichtige Fragen vor der Planung Ihrer Kleinkläranlage

  • Für wie viele Menschen muss die Anlage ausgelegt werden?

  • Ist ein Behälter bereits vorhanden und ist er für den Einbau der Technik geeignet?
    Passt die Größe und ist er dicht?

  • Ist kein Behälter vorhanden, wo kann ein neuer eingebaut werden? Die örtlichen Gegebenheiten bedingen die Wahl zwischen Beton- und Kunststoffbehälter.

  • Wohin kann das gereinigte Abwasser abgeleitet werden (Ablaufleitung)? Kann das Abwasser versickern oder gibt es eine Vorflut (Bach oder ähnliches)?

  • Welche Anlagentechnik ist optimal hinsichtlich Reinigungsleistung, Wartung und Energieverbrauch?

 

Kompetente Hilfe beim Antrag

Das Einleiten von gereinigtem Abwasser in den Untergrund oder in ein öffentliches Gewässer unterliegt einer behördlichen Genehmigung. Auf Wunsch erstelle ich für Sie schriftlich den umfangreichen Antrag für die Genehmigung durch die Untere Wasserbehörde. Nur mit dieser wasserrechtlichen Erlaubnis einschließlich aller technischen Unterlagen sind der Einbau und der Betrieb möglich.

Als Ihr Ansprechpartner von Anfang an, unterstütze ich Sie bei allen formalen Fragen und Vorgaben, damit das Projekt ohne behördliche Beanstandungen schnellstmöglich umgesetzt werden kann.

Bei einer bereits vorhandenen wasserrechtlichen Erlaubnis, die in Kürze abläuft, übernehme ich gern die Beantragung der Verlängerung und erledige die erforderlichen Formalitäten.


 

Jahrelange Erfahrung beim Einbau der Technik

 

 

Nachrüstung einer bestehenden Kleinkläranlage

Es muss nicht immer eine neue Kläranlage sein. Vielleicht kann Ihre alte Anlage mit entsprechenden Sanierungs- und Abdichtungsarbeiten und dem Einbau moderner Technik zur Abwasserbehandlung modernisiert und wieder zur maximalen Reinigungsleistung gebracht werden. Bei den meisten Mehrkammergruben ist eine Nachrüstung möglich. Ob dies wirtschaftlich sinnvoll ist, hängt individuell vom baulichen Zustand der alten Grube ab.



Wesentliche Arbeitsschritte bei einer möglichen Nachrüstung

  • Die Mehrkammergrube wird vom Entsorger (Fachfirma) entleert und gereinigt.

  • Vorbereitung der Grube für den Einbau der neuen Technik, dabei werden Schadstellen mit Spezialmörtel ausgebessert.

  • Erst jetzt wird die Technik installiert. Montage der Belüftungseinrichtung im Belebungsbecken. Der Heber für Klarwasserabzug und Schlammrückführung werden unmittelbar an der Trennwand angebracht.

  • Die Steuerung einschließlich Kompressor wird in einer Außensäule am Schacht oder in einem Wandschrank montiert.

  • Es wird ein Probelauf durchgeführt um Funktionsweise und Dichtigkeit zu prüfen.

  • Am Projektende wir dem Anlagenbetreiber ausführlich und verständlich die Technik erklärt und worauf er achten muss.

 

Neubau einer Kleinkläranlage

Wenn Sie sich für den Neubau einer Kleinkläranlage entschieden haben, sind dies die Arbeitsschritte.

  • Die Baugrube wird für den Behälter (Beton oder Kunststoff) ausgehoben.
  • Fachgerechter Einbau des Behälters.
  • Verlegung des Abwasserablaufs in die Versickerung oder in den Vorfluter.
  • Der Boden rund um den Behälter wird zurück geführt und verdichtet.
  • Der Einbau der Anlagentechnik erfolgt wie bei der Nachrüstung inkl. Probelaufund Einweisung in die Technik für den Betreiber der Anlage.

Sie möchten sich über die Möglichkeit einer Kleinkläranlage informieren? Gern stehe ich Ihnen für ein Gespräch vor Ort zur Verfügung. Senden Sie mir eine Nachricht über mein Kontaktformular oder rufen Sie an. Ich freue mich, Sie bei Ihrem Projekt unterstützen zu dürfen.